top of page
Suche
  • AutorenbildSchüberl Consulting

Schlank und agil: Einführung in die Welt des Lean Managements

Aktualisiert: 22. Feb.

Lean Management zielt darauf ab, Verschwendungen zu minimieren und das Unternehmen kontinuierlich zu verbessern.



Konfrontiert mit den Herausforderungen der japanischen Nachkriegszeit entwickelte Toyota das Toyota Produktionssystem (TPS), welches dem Automobilhersteller erlaubte schneller, effizienter und günstiger zu produzieren.


Das daraus entstammende Konzept „Lean Management“ - oder kurz „Lean“ - hat sich seither zu einem fundamentalen Element moderner Managementpraktiken entwickelt und findet weltweite Anwendung.


Wie der Name bereits verrät, geht es bei Lean um eine Verschlankung der Organisation. Genauer sind die klassischen Ziele von Lean die…


  • Minimierung von Verschwendung,

  • Steigerung der Kundenorientierung,

  • Steigerung der Effizienz,

  • Einführung einer konstruktiven Fehlerkultur und

  • Steigerung der Flexibilität


… und das alles in einem Prozess der kontinuierlichen Verbesserung.


Die Philosophie hinter Lean Management stützt sich auf fünf einfache Prinzipien:


  1. Wert definieren: Da der Wert nur aus Sicht des Kunden bestimmt werden kann ist nur das wertvoll, wofür der Kunde eine Zahlungsbereitschaft hat.

  2. Wertstrom definieren: Alle Prozesse und Bereiche, die zur Erstellung des Produktes nötig sind, werden auf die Frage des Kundenwerts hin untersucht und unnötige Schritte eliminiert.

  3. Fluss schaffen: Es sollte sichergestellt werden, dass jeder Prozessschritt so gestaltet ist, dass das Ergebnis nahtlos in den nächsten übergeht.

  4. Pull-Prinzip: Produkte oder Ergebnisse werden nur dann erstellt, wenn es auch eine interne oder externe Nachfrage gibt.

  5. Perfektion: Unternehmen sollten auf dem Weg zur Perfektion ihre Prozesse ständig hinterfragen und verbessern, um den Kundennutzen zu maximieren und Stagnierung zu verhindern


Beim Lean Management geht es darum, Verschwendung, Abweichungen und Überlastungen konsequent zu beseitigen. Die 3M bilden dabei die Grundlage:

  1. Muri – Überbeanspruchung

  2. Mura – Unausgeglichenheit

  3. Muda – Verschwendung


Ausblick: Im nächsten Artikel werden wir uns näher mit den 3M beschäftigen, wobei der Schwerpunkt auf dem Thema „Verschwendung“, Muda, liegen wird.


Klicken Sie hier, um mit uns Lean Management in Ihrem Unternehmen einzuführen!

Commentaires


Les commentaires ont été désactivés.
bottom of page